On the road again

10 February, 2017 — Platschi

Nachdem wir es uns fast 3 Jahre in Uruguay sowie 1 Jahr in Mexiko gemütlich gemacht haben, geht es endlich wieder los auf die Straße. Da wir mittlerweile jedoch zu dritt sind, geht es diesmal nicht per Anhalter los, sondern haben wir die etwas bequemere Variante gewählt: Wir fahren mit unserem Auto nach Uruguay! Vamos Uruguay!

Weiterlesen...

Entre Lluvias

08 March, 2015 — Platschi

Klitschnass finden wir uns unter einer geräumigen Bushaltestelle wieder. Der Morgen begann mit einer Sintflut im Nacken - mit dem zusammengeknüllten Zelt unter den Armen - entlang des Fussweges wie aufgescheuchte Rehe spurtend. So also beginnt der zweite Tag damit, dass wir hungrig und völlig durchnäßt das Zelt zum trocknen unter einer Haltestelle aufhängen und unser Gepäck durchwühlen, in der Hoffnung dass mindestens das eine oder andere Kleidungsstück trocken geblieben ist. Als Sporttramper mit russischer Ausbildung kommt mir da glücklicherweise die gelehrte Kunst des Rucksack optimierens zugute, da die verschiedensten Utensilien im Rucksack fein säuberlich und größtenteils trocken in Plastiktüten verpackt und sortiert sind. Bei meinem spanischen Kollegen sieht dass leider ein wenig anders aus...

Weiterlesen...

Geschichten in Uruguay

07 October, 2014 — Platschi

Unser kleiner Winterausflug begann mit einem Pickup. Unser erster Lift innerhalb der Rambla von Punta del Este war ein junger Mann auf dem Weg zur Arbeit. Tristan hinten auf der Ladefläche, meineiner vorne mit dem Fahrer. Unser vorläufiges Ziel: Bolivien.

Weiterlesen...

Per Anhalter durch Uruguays Pampa

18 March, 2014 — Platschi

Die Welt, welche unsere Vorfahren in den vergangenen Jahrhunderten aufgebaut haben, und in der wir heute leben, könnte man mit wenigen Worten für jeden erkennbar wiedergeben: hektisch, stressig, laut. In den Niederlanden wird mitunter gerne auch der politisch nicht ganz korrekte Begriff "voll" hinzugezogen. Immer gibt es irgendetwas zu tun, Zeit zum innehalten hat man höchstens in den Sekunden vor dem Schlaf. Wenn überhaupt. Die Devise Schlafen kann man, wenn man tot ist ist bezeichnend für unser derzeitiges Treiben auf der Erde. In Uruguay scheint diese Devise jedoch unbekannt zu sein.

Weiterlesen...

Sonntage in Montevideo

05 December, 2013 — Platschi

Während die Sonne langsam hinter dem Rio de la Plata im Meer versinkt und die Abenddämmerung hereinbricht, spielt sich in Montevideo allsonntäglich ein für Auswärtige bemerkenswertes Ritual ab. Hier und dort sieht man in den südlichen Barrios (Stadtvierteln) Barrio Sur und Palermo eilig Männer und Frauen mit übergroßen Trommeln durch die Gegend brausen.

Weiterlesen...

The road to immigration in Uruguay

07 September, 2013 — Platschi

"Uruguay is one of the few countries in the world, where it is still easily possible to immigrate."

Phrases like these, or similar, one can find plentyful all over the internet. Indeed, it seems easy to get a residency or working permit for Uruguay, but unfortunately, bureaucracy is always just a stone's throw away. At least, we have to admit, there's barely any physical fighting included, unlike in Moldovan offices.

Weiterlesen...

Der Pass der Stiere

04 May, 2013 — Platschi

In der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts ist häufig von einer Flucht des gemeinen Mobs, offiziell Bevölkerung genannt, vom platten Land in die Städte die Rede. Laut irgendwelcher Statistiken, gegeben dem Fall dass man diesen vertraut, wuchsen in den vergangenen Jahrzehnten unzählige Städte dieses Planeten über ihre Maße hinaus zu Metropolen, während deren Hinterland meist menschenverlassen zurückbleibt.

Weiterlesen...

Trampen in Uruguay

02 April, 2013 — Platschi

Als Anhalter ist es immer etwas besonderes, in einem neuen, unbekannten Land Fuß zu fassen und den Daumen zu recken. Wie werden die Menschen hier reagieren? Stimmt die Hitchwiki Bewertung? Komme ich heute noch irgendwo an?

Weiterlesen...